meditationsschule

Vorwort

"

Cover




Hans-Jürgen Hummes

Schamanische Briefe

 

Vorwort von HJH:

 

Anstatt Schamane könnte ich auch Druide, Prophet, Lichtbringer, Dimensionenwanderer, Naturfreund etc. schreiben. Aber was sagen diese Bezeichnungen schon aus? Wer kann damit tatsächlich etwas anfangen, wenn er selber diese Erfahrungen, Erlebnisse und Wahrnehmungen nicht gemacht hat. Kann man einem Blinden ein Bild erklären und der Blinde es so verstehen, dass er es vor seinem inneren Auge eins zu eins sieht, Nuance für Nuance, Ton für Ton? Kann er wirklich jemals in der Lage sein, es zu verstehen mit seinem Verstand und es fühlen mit seinen Sinnesorganen? Dies müsste wohl ein Blinder beantworten. Und dennoch möchten wir uns kundtun.

Wir, das sind mein Co- Autor Fohlis, ein aus reinster Liebe bestehendes geistiges Wesen aus dem Ersthimmel, das mich beim Schreiben und Veröffentlichen dieser Briefe begleitet hat. Die Energie, woraus dieses Wesen besteht, ist der Anlass gewesen, überhaupt erst diese unsere Schöpfung entstehen zu lassen, damit alle anderen Energien sich ebenfalls zu reinster Liebe entwickeln können. Ja, auch deine Seele hat diesen Wunsch.

Des weiteren H.J.H., das ist der Mensch, der sich leiten ließ, dieses niederzuschreiben für all die Menschen, die sich auf einer wahren Suche befinden. Ja für die, die nicht zufrieden sind mit dem, was aus unserer Welt geworden ist. Aber dass diese Welt heute so ist, wie sie ist, haben wir alle zu verantworten. Denn es handelt sich um das Ergebnis von all unserm Tun seit es den Läuterer Mensch gibt: Die Summe aller guten als auch aller schlechten Taten.

Im Cover ist mein Namenskürzel eingearbeitet. Dieses Symbol drückt aus, wo ich mich zurzeit energetisch befinde, wogegen ein Name nichts wirklich aussagt. Es gibt zwar beispielsweise hunderte Franz Müller, aber gefühlsmäßig sagt so ein Name eben nichts aus. Ich möchte aber all denen, die nicht nur mit ihrem Verstand wirken, die Möglichkeit einräumen, wahrzunehmen, wer und was sich hinter diesem Text verbirgt.

Nicht um persönliche Aufmerksamkeit zu erlangen, nein, auch nicht, um damit Geld zu verdienen. Nein es gibt einen ganz einfachen Grund dafür. Nämlich weil es schon immer Menschen gab, die als Vermittler zwischen der geistigen Welt und den Menschen tätig waren. Was die Menschen daraus machen, liegt ganz alleine in ihrer eigenen Verantwortung. Ob sie damit sachlich, objektiv, tolerant umgehen oder auch nicht. Nur mich nicht kund zu tun wegen Verleumdung und Verlust von gesellschaftlichem Ansehen oder sogar Ängsten, dies interessiert mich schon lange nicht mehr. Für mich gibt es höhere Sphären, mit denen ich in Resonanz stehen möchte als mit Menschen, die respektlos, toleranzlos und lieblos wirken und agieren. Für mich zählt nur eins: so viele Menschen wie möglich zum Nachdenken zu bringen, damit sie sich auf die Suche begeben nach der reinsten, schöpferischen Liebe.

 

Viel Spaß, Toleranz und Liebe im Herzen beim Lesen euer Fohlis und HJH Hans Jürgen Hummes




=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=
"